Deutsch-Langhaar-Hündin bei Vorführung im Lehrrevier der Jagdschule AJN

Hundevorführung im Jagdkurs

Praktischer Jagdkurs: Vorführung der Hundearbeit im Lehrrevier  der Jagdschule AJN

Jagdkurs: Folgende Hundearbeiten werden im Lehrrevier der Jagdschule AJN im Rahmen der Jagdkurse gezeigt:

 

Federwild-/Haarwildschleppen: Sowohl bei der Brauchbarkeitsprüfung (BP) als auch bei HZP, VGP usw. werden diese Fächer geprüft.

 

Schweißarbeit: Diese wird bei der BP, VGP und besonders den Verbandsschweißprüfungen abverlangt.

 

Gehorsamsfächer: Gehorsam ist nicht nur wichtig für Prüfungen, sondern noch viel wichtiger für die Praxis.

 

Deutsch-Langhaar-Hündin Cathy vom Rodekopp: Ein in Theorie und Praxis firmer Hund führt die einzelnen Fächer vor.


Ein altes Sprichwort sagt: Jagd ohne Hund ist Schund!

 

Die praktische Jagdausübung ist ohne Arbeit des Hundes nicht denkbar. Zur Jagdausübung gehört das Aufsuchen, Nachstellen, Erlegen oder Fangen von Wild. Der Gesetzgeber sieht aus gutem Grunde bei vielen Jagdarten die Verwendung brauchbarer Jagdhunde verpflichtend vor. Deshalb schreibt der Gesetzgeber auch im Saarland, für gewisse Jagdarten den Einsatz von Jagdhunden vor.
Bei den Hundeprüfungen gibt es Anlageprüfungen (Zuchtprüfungen) / Leistungsprüfungen, die nach den Prüfungsordnungen des Jagdgebrauchshundeverbands abgehalten werden und die bekannte Brauchbarkeits- oder Jagdeignungsprüfungen der Bundesländer.

 

Die Prüfungen dienen verschiedenen Zwecken. Anlage- oder Zuchtprüfungen sind Voraussetzungen für die Verwendung eines Jagdhundes als Zuchthund. Zu diesen Voraussetzungen gehört neben einer Mindestanforderung von Leistungen auch die Beurteilung des Wesens und der Nachweis, dass keine körperlichen Mängel vorliegen.

 

 

Die Brauchbarkeitsprüfung

Die Brauchbarkeits- oder Jagdeignungsprüfungen der Bundesländer bescheinigt einem Jagdhund, dass er nach dem Gesetz brauchbar ist. Darüber hinaus erfüllen aber auch einige Leistungsprüfungen des Jagdgebrauchshundeverbands diese Voraussetzungen.
Die Brauchbarkeitsprüfung ist jedoch keine Zucht- oder Anlageprüfung und ermöglicht daher keine Aussage über die Eignung eines Jagdhundes zur Zucht.

 

Eine erfolgreiche Jagd, die sowohl dem Hundeführer als auch dem Hund Freude bereitet, setzt eine entsprechende Ausbildung des Hundes voraus. Und diese Ausbildung findet leider oft nur dann statt, wenn eine Prüfung am Ende der Ausbildung ansteht. Daher ist eine Hundeprüfung für den Hundebesitzer und -führer oft auch Mittel zum Zweck.

 

 

Praktische Vorführungen

Aber grau ist die Theorie, wenn es um Hundeprüfungen, Hundeabrichtung und Hundewesen ganz allgemein geht. Deshalb wird bei der Jagdschule AJN Saarland bei der Hundearbeit Wert auf praktische Vorführungen innerhalb der Jagdkurse gelegt. Die Arbeit des Hundes und die damit verbunden Begriffe und Prüfungen prägen sich so besser ein. JALOGO nach der Lernmethode der Jagdschule AJN Saarland werden im Jagdkurs alle relevanten Fachbereiche in Praxis und Theorie miteinander verknüpft.

 

 

Die Deutsch Langhaar Hündin Caty vom Rodekopp des Schulleiters Dr. Feichtner stellt hierbei immer wieder freudig und begeistert ihr Können bei den praktischen Vorführen in den Jagdkursen unter Beweis.

 

 

 

 

Mit praktischer Erfahrung zum Jagdschein

Kontakt

Jagdschule AJN
Dr. Feichtner
Gräfinthal Saarland


Telefon: 06804/99409-0
Telefax: 06804/99409-9

Haus Wulfinghoff
Gräfinthal 10
66399 Mandelbachtal


Email Formular & Anfahrt

Wir rufen Sie zurück!